Umkehrosmose

Umkehrosmoseanlagen - Zum Schutz von Dampfanlagen, Kühlsystemen und überall dort, wo reines Wasser unabdingbar ist.

Umkehromose für Reinstwasser

Vereinfacht kann Osmose als Feinstfiltration betrachtet werden, ein Vorgang, wie er in der Natur oft vorkommt. Bei den Umkehrosmoseanlagen trennen technische Membranen den unter hohem Druck zugeführten Wasserstrom in Reinwasser (Permeat) und den eingedickten Salzrest (Konzentrat).

Mittels Umkehrosmoseanlagen können ausserdem Schadstoffe wie Mikroorganismen, Schwermetalle, Pestizide etc. aus dem Wasser entfernt werden.

In industriellen und gewerblichen Anwendungen liefern Umkehrosmoseanlagen Prozesswasser in Reinstwasserqualität. Oftmals wird eine Enthärtungsanlage der Umkehrosmoseanlage vorgeschaltet, um die Lebensdauer der Membranen der Umkehrosmoseanlage zu verlängern. Bei kalkhaltigem Wasser verstopfen die Membranen schnell und die Umkehrosmoseanlage nimmt Schaden.

Zum Schutz von Dampfanlagen, Kühlsystemen und überall dort, wo reines Wasser unabdingbar ist, werden Umkehrosmoseanlagen in der Industrie und im Gewerbe eingesetzt. Beispielsweise in der Gastronomie liefern Osmoseanlagen Wasser für schützenswerte Küchengeräte wie Steamer oder Geschirrspülmaschinen. Glänzende Weingläser ohne Mineralien-Rückstände begeistern Restaurantbetreiber und Kundschaft.

Gerne beraten wir Sie unverbindlich und machen Ihnen ein passendes Angebot.

Gähwiler Entkalkungsanlagen, Enthärtungsanlagen, Aktivkohlefilter, Dosieranlagen, Umkehrosmoseanlagen, Filteranlagen, Feinfilter, Schmutzfilter, Patronenentsalzer

Referenzen

Entdecken Sie unsere Referenzen